Vertrauen durch Transparenz und Gleichbehandlung

Sie möchten mich als Ihre Anwältin beauftragen? Prima!
Ich vertrete ich Sie mit allen zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln - unabhängig von Ihrem finanziellen Status.

Die Gebühr für die anwaltliche Erstberatung ist verbindlich geregelt im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).
Für Privatpersonen beträgt sie nicht mehr als 226,10 EUR zuzüglich einer eventuellen Auslagenpauschale von maximal 23,80 EUR.
Sie werden also nie mehr als 249,90 EUR für ein Erstberatungsgespräch bei mir zahlen.

Die Kosten, die Ihnen für eine weitergehende gerichtliche oder außergerichtliche Vertretung entstehen, berechne ich grundsätzlich transparent nach Streitwert, Umfang und Schwierigkeit Ihres Falls auf Basis des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes für Wahlanwaltsgebühren zuzüglich eines Inflationsausgleichs von aktuell 15,7%.
In diesem Gebührenrahmen liegt der von mir gewählte Faktor immer zumindest bei 1,3 und maximal bei 2,5.
Der Streitwert beträgt immer zumindest 4.000,- EUR, auch wenn er von einem Gericht geringer festgesetzt werden sollte. Aus diesem Streitwert ergeben sich für Sie jedenfalls Kosten von 453,87 EUR.

Wir besprechen direkt zu Beginn die anfallenden Gebühren mit Blick auf Ihre persönliche finanzielle Situation.
Sie werden sofort wissen, womit Sie rechnen können, bevor Sie mich beauftragen und dann konzentrieren wir uns voll auf Ihre Sache.

Sie verfügen aktuell über ein geringes Einkommen, benötigen aber dennoch dringend eine Anwältin? Kein Problem!
In diesem Fall können wir gerne eine Ratenzahlung miteinander vereinbaren - auch ein Rabatt ist möglich.

Sie haben eine Rechtsschutzversicherung?
Diese übernimmt in der Regel die Kosten für die familienrechtliche Erstberatung und teilweise auch für weitergehende anwaltliche Tätigkeiten.

In einer Vergütungsvereinbarung halten wir die allgemein gültigen und eventuell weitere individuelle Vereinbarungen und Konditionen gemeinsam fest.

Rufen Sie einfach an und wir sprechen über Ihre Optionen.

Preisgarantie

Sollten Sie sogar berechtigt sein, Beratungshilfe oder ratenfreie Verfahrenskostenhilfe zu erhalten, werde ich Ihnen 100% des Differenzbetrages zwischen den niedrigeren Gebühren einer beigeordneten Rechtsanwältin und den zuvor beschriebenen Wahlanwaltsgebühren als Rabatt erlassen.
In diesem Fall zahlen Sie für meine Anwaltstätigkeit in der Regel nichts, abgesehen z.B. von dem gesetzlich vorgesehenen Eigenanteil bei Beratungshilfe in Höhe von 15,- EUR.

Als Basis unserer Zusammenarbeit gelten meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Ihnen hier und in der Kanzlei frei zugänglich sind. Punkt 8 regelt und beschreibt darin maßgeblich die Berechnung und Höhe der Gebühren.
Mit Ihrer Beauftragung akzeptieren Sie diese AGB und erteilen mir in aller Regel auch direkt eine Vollmacht, mit der ich sofort für Sie anwaltlich tätig werden kann.

Mehr Details und Links zu den gesetzlichen Regelungen finden Sie hier: Gebühren